Kontakt
monsator Berlin-Brandenburgische Kundendienst GmbH
Firlstraße 39
12459 Berlin
Homepage:http://www.monsator.de
Telefon:030 5499730
Fax:030 54997338

Standherd von Bosch
Einbaubackofen von Miele

Herde, Einbauherde

Der Unterschied zwischen einem Herd und einem Backofen liegt im Bedienteil. Ein Backofen hat ein eigenes Bedienteil und muss deswegen nicht zwingend in der Nähe des Kochfeldes eingesetzt werden. Ein Herd hingegen wird über zwei weitere Regler am Kochfeld eingestellt. Daher werden Sie einen Herd immer in unmittelbarer Nähe zum Kochfeld finden.

Herd und Kochfeld bilden das Kochzentrum.

Dadurch, dass Herd und Kochfeld unmittelbar beieinander verbaut sind, bilden sie das Kochzentrum einer jeden Küche. So lassen sich Speisen, die auf dem Kochfeld vor- oder zubereitet werden, problemlos direkt in den Herd stellen, zum Beispiel zum Warmhalten oder Überbacken.

Herd und Kochfeld werden oft als Set verkauft. Man spricht dann von einem Herdset. Solche Kombinationen sind meist preiswerter, als wenn Sie ein Kochfeld und einen Backofen einzeln kaufen. Allerdings sollten Sie beachten, dass die Einzelkomponenten nicht beliebig kombinierbar sind: Das Bedienteil muss beide Geräte bedienen können. Daher müssen Sie beim Nachkaufen eines Elementes darauf achten, dass es mit dem verbliebenen kombinierbar ist.

Wenn Sie sich nicht sicher sind, welche Geräte zueinander passen, fragen Sie uns. Wir sind Fachhändler und sagen Ihnen, welche Herde und Kochfelder miteinander kombinierbar sind.

Automatische Reinigung.

Viele Herde verfügen über Selbstreinigungssysteme, die Ihnen einen Großteil der mühsamen Reinigung von Hand abnehmen können. Es gibt passive Methoden, bei denen die Wände des Innenraums speziell versiegelt sind, um ein Anhaften zu verhindern - ähnlich dem Lotus-Effekt. Dadurch wird zwar das Anhaften und Einbrennen von Essensresten reduziert, aber nicht vollständig verhindert. Vor allem bei zuckerhaltigen Resten gibt es Probleme.

​Deswegen gibt es automatische Reinigungsprogramme, die mit unterschiedlichen Verfahren auch eingebrannte Verschmutzungen beseitigen können. Drei davon wollen wir Ihnen gern hier vorstellen.

Pyrolyse

Bei der Pyrolyse wird der Innenraum des Herdes auf über 400 °C erhitzt. Bei diesen Temperaturen werden alle Verschmutzungen verbrannt, so dass nur noch Asche übrig bleibt. Diese Asche kann dann ausgewischt oder ausgekehrt werden.

Während der Pyrolyse wird die Herdtür automatisch verriegelt und erst nach Beendigung des Programmes und erkaltetem Innenraum wieder frei gegeben.

Katalyse

Die extrem glatten Innenwände sind mit einem fettabsorbierenden Material (dem namensgebenden Katalysator) beschichtet, der die aufgenommenen Fette während des nächsten Backvorgangs ungefährlich verbrennt, deren Reste dann ausgewischt werden können.

Allerdings verliert die katalytische Beschichtung mit der Zeit ihre Wirkung. Sie sollten also beim Kauf darauf achten, dass diese Einzelteile austauschbar sind.

Hydrolyse

Die Hydrolyse ist die einfachste Form der Selbstreinigung. Dabei gibt man in eine Vertiefung des Innenraumbodens Wasser und schaltet den Herd ein. Das Wasser verdampft und löst dabei Verschmutzungen im Innenraum.

Diese Methode sollten Sie unbedingt nur bei Herden anwenden, die dafür ausgestattet sind. Bei anderen Geräten können die großen Mengen Wasser zu Kurzschlüssen oder Defekten ​​führen!

HINWEIS: Verantwortlich für den Inhalt dieser Seite ist die ieQ-systems GmbH & Co. KG